Pro Reinfeld wirkt!

Auf der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am 12. November 2018 wurde -gegen die Stimme von Herrn Christian Röhr- und zwei Enthaltungen aus der CDU ansonsten einstimmung beschlossen, die weitere Planung der neuen Bebauung auf den März nächsten Jahres zu legen und erstmal eine vernünftige Vorplanung zu machen.

Die Verwaltung brauche Zeit, um die geforderten Unterlagen zu möglichen Baugebieten und Bauflächen bereitzustellen.

Wir fordern, dass sie dann nicht schon wieder ein Naherholungsgebiet zerstören und die offiziell ausgewiesene Hochwasserzone bebauen wollen!

Auf jeden Fall bleiben wir dran. Die Politik muß verbindlich von diesen Bauvorhaben Abstand nehmen!

 

 


Top